Fibroglykämie - Guaifenesin - Die Therapie für Fibromyalgie

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Fibroglykämie

Ungefähr 70% der Fibromyalgiker haben zusätzlich zur Fibromyalgie entweder eine Hypoglykämie oder eine Kohlenhydratunverträglichkeit. Diese Patienten müssen eine kohlenhydratarme Diät einhalten. Sonst werden sie sich nicht besser fühlen, selbst wenn Guaifenesin die Fibromyalgieverhärtungen reinigt. Auch Fibromyalgiker mit Kohlenhydratgelüsten bekommen einen "Vorsprung", wenn sie ähnliche Ernährungsänderungen während den ersten dreißig Tage ihrer Behandlung vornehmen. Kohlenhydrate (Zucker und Stärken) setzen Insulin frei. Dieses Hormon löst nicht nur die Nierenabsorption von Phosphat aus, sondern treibt Phosphat auch in die verschiedenen Zellen und verstärkt die Symptome. Das Streichen bestimmter Lebensmittel verhindert die großen Blutzuckerschwankungen. Dadurch wird ein Energieschwung geschaffen und die Erschöpfungstiefs verringert.
Deshalb ist es für Patienten, welche an Hypoglykämie leiden, zwingend notwendig, dass sie sich konsequent an die kohlenhydratarme Diät halten, um frei von Symptomen zu werden.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü